Die Online-Ausgabe des Zwönitzer Anzeigers POWERED by Smart Zwönitz

Angezeigt: 1 - 10 von 22 ERGEBNISSEN

Kälte und Schnee in Zwönitz – Ein Blick in unsere Zwönitzer Chronik und darüber hinaus

Was für Berufspendler Fluch ist, ist für Kinder und Wintersportler Segen. Nach einigen Jahren Schneemangel gab es dieses Jahr endlich wieder ganz viel von der weißen Pracht. Vielleicht schon zu viel? In den Nachrichten hörte man Schlagzeilen wie „Jahrhundertwinter!“, „Ortschaften von Schneemassen eingeschlossen“, „Zugverkehr lahmgelegt“ und „lange Staus auf den Autobahnen“. Ähnliche Schlagzeilen hörte man …

Bergbauerei – Pflege unserer erzgebirgischen Traditionen

Der Weihnachtsberg aus dem Nachlass von Fritz Neukirchner wurde 2020 zu neuem Leben erweckt. In diesem Jahr wurde im Hause Neef der Weihnachtsberg wieder einmal aufgebaut. Leider durften wir in der Advents- und Weihnachtszeit keinen Besuch empfangen, so bin ich auf die Idee gekommen, euch den Berg über den Zwönitzer Anzeiger vorzustellen. Der Weihnachtsberg ist …

Nicht nur die Linde, auch die Kinder sind gewachsen

Ausgehend von meiner Rede zum 30. Jahrestag am 3.10.2010 auf dem Platz der Deutschen Einheit erhielt ich von der Familie Metzig aus Zwönitz Post, verbunden mit der Frage, warum ich die Namen der beiden Kinder bei der Pflanzung der Einheitslinde nicht erwähnt habe. Nach kurzem Stutzen stellte ich fest, dass die Namen des Mädchens und …

Jugendherberge Hormersdorf in Zeiten der DDR bis heute – Teil 2

1949 baute man das obere, noch von der Dynamitfabrik übrig gebliebene Gebäude aus. Am 1. Januar 1950 erfolgte die Übernahme von der Jugendheim GmbH als Jugendherberge. Zeitgleich begann man mit dem Bau einer neuen, großen Herberge am „Roten Wasser“. Im Dezember 1951 wurde der Gebäudekomplex eingeweiht und namentlich „Adolf Hennecke“ gewidmet, einem Initiator der Aktivistenbewegung …

Gerüste am Haus „Markt 2“ gefallen

Als am Montag, dem 23.11.2020, am Markt 2 die Gerüste abgebaut wurden, kam zum großen Erstaunen für viele Passanten am Haus der goldene Schriftzug: „Blauer Engel“ zum Vorschein. Wenngleich Jüngere und Zugezogene damit wenig anfangen konnten, so war der Zusammenhang den älteren Zwönitzern sofort klar. Immerhin hatte hier bis 1966 der Vorgängerbau eine ebensolche Aufschrift, …

Jugendherberge Adolf Hennecke (ehemals Gifthütte) – Teil 1

Anfang des 16.Jahrhunderts erhielt der Nürnberger Meister Heinrich Zeuch das Privileg, ein Werk zur Gewinnung von Arsenik zu errichten. Idyllisch auf 650 Metern Höhe gelegen, nahe dem Greifenbachstauweiher finden wir 1616 erstmals auf der Zimmermannschen Karte die eingezeichnete „Gieffthütt, ist Valentin Threneln“. In dorfgeschichtlichen Quellen findet man erst im 17.Jhd. die Gift – Arsenikhütte wieder. …

Hinter den Kulissen der Papiermühle – das geheime Leben der Gegenstände, Teil II

Ein Museum beherbergt tausende Dinge und nur wenige davon sind für den Besucher sichtbar. Die Aufgabe der Museumsmitarbeiter ist es, sie zu sammeln, zu erfassen, zu bewahren und schließlich zu präsentieren. Anders gesagt – die Museumsfachleute bringen die Gegenstände zum Sprechen, damit die materialgewordene Geschichte in der Fantasie der Besucher lebendig wird. Das ist eine …

Beliebt bei Groß und Klein – Das Zwönitzer Kinderkarussell

Viele Runden hat es schon auf unseren Festen gedreht und bringt dabei Kinderaugen zum Leuchten – das Zwönitzer Karussell. Das um 1860 erbaute Kinderkarussell wurde ursprünglich von der Schaustellerfamilie Neubert aus Elterlein betrieben. 1974 verkaufte diese es jedoch an die „Nationale Front“ Lößnitz. Acht Jahre später erwarb es dann die Stadt Zwönitz zusammen mit einem …

Folgt uns auf Instagram!