Ganz oben in Zwönitz: Der Aussichtsturm im Ortsteil Kühnhaide,
zu allen Jahreszeiten ein beliebtes Ausflugsziel mit Weitblick.

Foto: Hanka Göthel

Glück auf liebe Zwönitzer, liebe Gäste, ich freue mich, dass wir heute gemeinsam das Türchen am Zwönitzer Adventskalender öffnen.

Einer der vielen Gründe, die das Leben für mich in Zwönitz so besonders machen, ist die Natur, die unseren Ort von allen Seiten umgibt. Ganz egal, wo wir in Zwönitz wohnen, von überall ist man fast im “Null Komma Nix” raus aus der Stadt und von Wiesen, Feldern und Wäldern umgeben.

Auch für mich – ich wohne im schönen Ortsteil Kühnhaide oder wie wir Zwönitzer sagen in “dr Kiehaad” –  liegt die Natur nur wenige Gehminuten entfernt. Und daher bin ich auch, so oft es geht und ganz egal zu welcher Jahreszeit, direkt von meiner Haustür weg unterwegs.

So ist es auch kein Wunder, dass ich diese Gedanken aufschreibe, während ich an einem kalten, aber sonnigen Novembertag auf einer der Bänke neben dem Aussichtsturm sitze, unter der alten Birke, die treu bei Sonne oder Regen, Eis oder Schnee und jedem Sturm zum Trotz nun schon seit über 20 Jahren vom Aussichtsturm Gesellschaft hat… Heute bin ich allein hier, genieße den Moment der Ruhe, doch manchmal herrscht hier auch Trubel…wenn Familien oder Freunde, Wanderer oder Radfahrer, einfach Menschen jeden Alters hier rasten und die Aussicht genießen. Weite, sanfte Erhebungen… der Ziegenberg … und mittendrin unser Zwönitz,  geschützt im Tal.

Erinnerungen werden wach, an die vielen Spaziergänge hierher, als unsere Töchter noch klein waren und ganz stolz Schritt für Schritt das erste Mal den Turm erklommen haben, an Wanderungen mit Familie und Freunden, schöne Pausen mit Picknick im Sommer oder Glühweinstopp im Winter.

So auch an diesem traumhaften Wintertag, an dem unser heutiges Adventskalenderbild entstanden ist. Wieder einmal laufe ich meine ganz persönliche Lieblingsrunde, aber diesmal bietet das verschneite Feld den perfekten Weg zurück. Inmitten der weißen Pracht bleibe ich stehen, drehe mich um, blicke zurück auf den Aussichtsturm und weiß, dass nicht nur unsere Spuren im glitzernden Schnee eine Weile bleiben,  sondern auch die Spuren der vielen Erinnerungen,  die dieser Lieblingsplatz ganz oben in Zwönitz bei mir und sicher auch vielen anderen hinterlässt.

Eine gesegnete, friedliche Advents- und Weihnachtszeit mit Glücksmomenten an ganz persönlichen Lieblingsplätzen, Zeit für Besinnung auf den wahren Grund der Weihnacht und tiefe Spuren der Dankbarkeit dafür wünscht Ihnen und euch Hanka Göthel.