Versteckt im Grünen: Altes Stromhäuschen auf der Zwönitzer Gasse

Foto: Nadine Voigt

Glück auf ihr Lieben, schön das ihr heute mit mir das Türchen am Zwönitzer Adventskalender öffnet.

Kennt ihr das Gefühl: Manchmal fühlt man sich wie ein Stromhäuschen. Zu viel Informationen, zu viel Emotionen, irgendwie ist von Allem viel zu viel, die Haare stehen einem zu Berge, man steht sprichwörtlich unter Strom.
Dann gehe ich raus, in den Wald, egal zu welcher Jahreszeit oder welchem Wetter. Ich atme tief ein, fülle mich mit neuer Energie, kann altes oder ein Zuviel abgeben. Die Bäume bringen meinen Energiehaushalt sprichwörtlich in Balance und das Beste ist, jeder kann das tun. Probiere das doch mal aus!

Eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit wünscht euch von ganzem Herzen

Uta Kubatzky