Glückliche Gänseschar. Ländliche Idylle im Zwönitzer Ortsteil Lenkersdorf.

Foto: Klaus Jedlicka

Liebe Zuhörer und Zuschauerinnen ganz nah und ganz fern, gemeinsam öffnen wir heute ein Türchen und da helfe ich doch gern.

Und es ist… die gute deutsche Gans. Wie herrlich! Und wir hier zollen den Tieren ganz besonders Respekt, indem wir uns gut und sorgfältig um die Zubereitung kümmern, so dass es am Ende ein krosser, ein saftiger Braten wird, dessen Duft das ganze Haus durchströmt. Und wenn alle beisammen am Tische sitzen, gibt es ganz viel Gänsesoße zu den grünen Klößen. Es ist ein Träumchen!

Und zum Neunerlei hab ich dann immer noch ein kleines Gedicht mit dabei:

Weihnachten, wie es früher war

Kein Hetzen zur Bescherung hin,
kein schenken ohne Herz und Sinn.
Ich wünsche mir ein kleines Stück
von warmer Menschlichkeit zurück.

Ich wünsche mir in diesem Jahr
die Weihnacht, wie als Kind sie war.
Es war einmal, schon lang ist`s her,
da war so wenig so viel mehr.

Und in diesem Sinne wünsche ich Ihnen und uns allen wunderbare, tolle, entspannte Advents- und Weihnachtsfeiertage mit den Freunden, mit der Familie, mit lieben Verwandten. Genießt die Zeit, schöne Grüße sagt
der Oberbörsianer Alexander Schnerrer.