Erst der Sport, dann das Vergnügen. So oder so ähnlich könnte das Motto des vom Zwönitzer Gewerbevereines ausgerichteten Rennwolfrennens und die Ehrung des Zwönitzer Stollenkönigs sein. Traditionell zum vierten Advent ging es am 18.12.2022 mit den, in Zwönitzer Handwerkskunst hergestellten, „Rennwölfen“ auf die Piste der Langen Gasse. Zum dritten Mal fand die Veranstaltung statt: In den vergangenen beiden Jahren musste sie wegen Corona leider ausfallen. 18 Teams machten sich daran, die Schnellsten auf der Rennstrecke in der Langen Gasse zu sein. Zwei Läufe mussten absolviert werden, dann standen die Sieger in der Kategorie „schnellster Rennwolf“ fest. 1. Platz: Team Erzberger – Niklas Kriegel und Luisa Graubner (Mitte und Titelbild) 2. Platz: De Börners/MC Zwönitz – Louis und Stephan Börner (links) 3. Platz: Team NEUKOLI – Marek und Max Neukirchner (rechts) Der lange und ansteigende Weg forderte von den Teilnehmern nicht nur Ausdauer, sondern auch Geschicklichkeit, denn die Rennwölfe sind nicht leicht zu navigieren: Um sie in der Spur zu halten, braucht man höchste Konzentration.

Neben dem sportlichen Aspekt beinhaltet das Rennwolfrennen auch den Spaß-Faktor: In der Kategorie „Bestes Kostüm“ werden die originellsten Kostüme prämiert. Neben Engel und Bergmann waren so auch Karl Stülpner und Anton Günther, Asterix und Obelix, NVA-Soldaten, Weihnachtselfen oder Waschpulver mit Waschmaschine am Start. 1. Platz der Kategorie „Bestes Kostüm – Kinder“: Team „Wischi & Waschi“ (TUS Zwönitz/ Elektrogeräte Lauer) – Josefine Troll und Judith Lauer 2. Platz der Kategorie „Bestes Kostüm – Kinder“: Team „Asterix und Obelix“ – Jessica Troll und Johanna Wappler 3. Platz der Kategorie „Bestes Kostüm – Kinder“: Team „Mir kenne net ahalln“ – Emmi Voigt und Emily Knoll

1. Platz Kategorie „Bestes Kostüm – Erwachsene“: Team „Deitsch un frei woll mer sein“ Anton Günther & Karl Stülpner (Einsiedler Skiverein e.V.) – Volker Herrmann und Frank Münzner

Das Rennwolfrennen hatte der Gewerbeverein 2018 ins Leben gerufen. Nicht nur, weil die Idee schon lange in der Schublade auf eine Umsetzung wartete, sondern auch um die traditionelle Wahl des Zwönitzer Stollenkönigs etwas aufzuwerten. Bereits zum 23. Mal wurde dieser nun am 18.12.2022 gekürt. Profi- und Hobbybäcker konnten ihre Stollen zur Wahl stellen. Insgesamt 14 Stollen wurden eingereicht. Alle anwesenden Gäste konnten abstimmen, welcher Stollen am besten schmeckt. Über den Titel „Zwönitzer Stollenkönig 2022“ freute sich Michael Rothe aus Wildenfels, gefolgt von Rolf Gröber aus Zwönitz und der Bäckerei Nönnig aus Ehrenfriedersdorf auf den Plätzen zwei und drei.

Die „Stollenkönige“ 2022: Gewinner Michael Rothe aus Wildenfels (Mitte), Rolf Gröber aus Zwönitz (links) und die Bäckerei Nönnig aus Ehrenfriedersdorf (rechts).

Auch in diesem Jahr zog die Veranstaltung wieder viele Zwönitzerinnen
und Zwönitzer in die Innenstadt, die aufgrund des verkaufsoffenen
Sonntags noch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk besorgen
konnten. Alles in allem ist der Gewerbeverein wieder sehr zufrieden mit
Rennwolfrennen und Stollenkönig. Der Dank gilt dabei allgemein den
Teilnehmern, den Förderern, den Unterstützern und der Stadtverwaltung.
Und die Planungen für das Jahr 2023 laufen schon. Da wird die
„wilde Fahrt“ allerdings bereits am dritten Advent, also dem 17. Dezember
2023, stattfinden. Wir freuen uns drauf!