Morgendämmerung. Im Christlichen Erlebnisgarten Brünlos
wird biblische Geschichte für Besucher mit allen Sinnen erlebbar.

Foto: Christlicher Erlebnisgarten e.V.

Das heutige Kalendertürchen steht für die Hoffnung. Hoffnung erinnert die Dunkelheit der Nacht an die Sonne des nächsten Tages. Mit diesen Worten passend zum heutigen Bild im Zwönitzer Adventskalender möchte ich euch begrüßen.

Jedoch wäre das ein ziemlich philosophisch klingender Titel, oder? Wir haben unser Bild einfach nur „Morgendämmerung“ genannt, denn genau das sehen wir. Noch im Nebel erwacht die Ahnung, dass jetzt ein neuer, von der Sonne erhellter Tag anbricht. Das Dunkel der Nacht liegt hinter uns und wir hoffen auf einen gelingenden Tag. Wenn da nicht die Sorgen wären! Vielleicht weiß ich jetzt schon, dass das Arbeitspensum auch heute wieder nicht zu schaffen ist, das versöhnende Gespräch noch immer ausbleiben wird, mich Zukunftsängste belasten und der ständige Stress jegliche Ruhe und Besinnlichkeit raubt. Dazu kommen noch die Kriege in der Welt, soziale Ungerechtigkeiten, Krankheiten, Naturkatastrophen, Energieengpässe und und und… Das alles zeichnet doch ein eher düsteres Bild und lässt kaum die Hoffnung nach einem Leben in Frieden, Geborgenheit und Gerechtigkeit zu.

Und doch dämmert es nach Hoffnung – die Adventszeit kündet davon. Ich glaube an einen Gott, der hundertprozentig hoffnungsvoll ist. In der Bibel, Römer 15, steht dass sein Name „Gott der Hoffnung“ ist. Seine Gedanken drehen sich darum, uns eine neue Hoffnung und Zukunft zu geben. Das steht in Jeremia 29 Vers 11. Zu den Unsicherheiten meines Lebens ist deshalb diese Hoffnung zu einem sicheren und festen Anker der Seele geworden.

Dieser Hoffnungsanker ist für mich Jesus Christus. Vor ihm kann ich meine Sorgen und Ängste aussprechen, mein Versagen bekennen und immer wieder erleben, wie in mir eine friedvolle Gewissheit wächst. ER hat alles in der Hand, mein Gestern, mein Heute und mein Morgen. Weil mich das getrost und zuversichtlich macht, möchte ich einfach davon weiter erzählen.

In diesem Sinne wünsche ich euch von ganzem Herzen eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit.

Euer Heino Langer vom Christlichen Erlebnisgarten e.V. in Brünlos