Der Zwönitzer Eierpunsch schmiegte sich ans Sektglas. Ein Zwönitzer wurde kurzzeitig zum Aushilfs-Franzosen, umringt von jeder Menge französischen Delikatessen. Einige Heiligenhauser klebten förmlich an der Zwönitzer Weihnachtsbude, der Klebstoff hieß in diesem Fall „Feieromdbier“, Punsch und Glühwein. Ein Video über die Zwönitzer Spezialitäten landete in Michigan USA und einige Stollen gingen auf die Reise nach England und Frankreich. Und eine Städtepartnerschaft der spontanen Art wurde vier Tage lang in vertrauter Atmosphäre gelebt. Was war denn da los in der Partnerstadt Heiligenhaus, in die Wilfried „Zapo“ Zaporowski und Jürgen Opitz am dritten Adventswochenende gereist sind? Kurz gesagt, Freundschaft auf allen Kanälen. Die etwas längere Version kommt nun. Merle Lotz und Jürgen Karrenberg unterstützten das Zwönitzer Marktteam nach Leibeskräften. Am Donnerstag, 08.12.2022, der Tag an dem der große Zwönitzer Stollen offiziell angeschnitten wurde, enterte das Zwönitz-Team ihre Weihnachtsbude auf dem Heiligenhauser Weihnachtsmarkt und veredelten sie mit ihren Köstlichkeiten. Neu dabei der Zwönitzer Eierpunsch, der umgehend von den Heiligenhausern getestet und für mächtig gut befunden wurde. Aber auch der Feieromd wollte mit einem Bier gewürdigt werden und die Stollenliebhaber kamen ebenfalls auf ihre Kosten. Nebenan hatte Eric Perreau aus der Partnerstadt Meaux seinen Stand eingeräumt und die Jungs begrüßten sich, schließlich kennt man sich schon einige Weihnachtsmarkt-Zeit. Ein Wiedersehen gab es nicht nur mit dem Heiligenhauser Team, was zwei Wochen zuvor in Zwönitz war sondern auch mit vielen alten Freunden, die sich dick angezogen um den frostigen Temperaturen zu trotzen, in den nächsten vier Tagen immer wieder vor dem Stand versammelten. Eine nette Episode ereilte Jürgen Opitz, als er Eric kurz an seinem Stand vertrat. Eine ältere Dame begrüßte er mit einem fröhlichen „Bonjour“. Die Antwort: „Oui, Oui. Sprechen sie nur französisch?“. Jürgen antwortete prompt: „Nein, kein Wort“ und beide mussten herzlich lachen. In der nächsten Begegnung waren die Zwönitzer Spezialitäten die Hauptdarsteller, als eine Besucherin einen Film für ihre Cousine in Michigan machte, die gerade deutsch lernte. Und es blieb international. Zwei Stollen nahm eine Dame mit, die zu ihrer Tochter nach England reiste und ein anderer, der für eine liebe Freundin eines Heiligenhausers bestimmt war, ging in Richtung Frankreich. Die Stimmung war ausgelassen, heiter und arbeitsintensiv, wie die Zwönitzer Jungs besonders am Freitag und Samstag merkten. Doch den wohlverdienten Feierabend konnten sie ganz entspannt und in vertrauter Atmosphäre gemeinsam mit langjährigen Weggefährten ausklingen lassen. Eine internationale und angenehme Stimmung unter Freunden, so könnte man diesen Heiligenhauser Weihnachtsmarkt 2022 für Zapo und Jürgen wohl am besten beschreiben. Es wäre sicher im Sinne von Thea Dützmann gewesen, der Begründerin der Zwönitzer-Heiligenhauser Städtepartnerschaft.

PR Merle Lotz & MEDIENSERVICE