Ein Grund zu feiern: 20 Jahre ist es her, dass Annett Müller ihren Friseursalon im ehemaligen Gerichtsgebäude eröffnet hat. Ihr Salon überzeugt nicht nur mit gemütlichen Räumlichkeiten, sondern vor allem mit ganz viel Leidenschaft, die man dem gesamten Team anmerkt. Neben ihrem Friseursalon und ihren treuen Kunden und Kundinnen, widmet sich Annett am liebsten zwei weiteren Herzensangelegenheiten: Der Ausbildung ihres Lehrlings und dem „Calligraphy Cut“. Letzteres ist eine Schnitttechnik bei der die die Haare in einem 21 Grad Winkel geschnitten werden. Stumpfes Haar und kaputte Spitzen gehören endlich der Vergangenheit an. Doch das ist noch nicht alles! Dieser spezielle Schnittwinkel lässt das Haar besonders glänzen und verleiht der Haarpracht mehr Volumen und Leichtigkeit. Seit 2018 ist Annett‘s Friseursalon sogar zertifizierter „Calligrahy Cut“ Salon. Neben ausführlicher Beratung, trendigen Frisuren und strahlenden Farben, widmet sich das Team besonders gerne Brautfrisuren und dem entsprechenden Make-up. Sollten Sie noch auf der Suche nach dem passenden Friseursalon für Ihren besonderen Anlass sein, rufen Sie unter 037754/2729 an. Frau Annett Müller möchte die Gelegenheit nutzen, um sich herzlichst bei ihrer gesamten Kundschaft zu bedanken, die teilweise sogar aus Dresden, Zwickau und Chemnitz zu ihr nach Dorfchemnitz kommen. Ein ganz besonderer Dank gilt ihrer Familie und ihrem Team. Die Stadtverwaltung Zwönitz und die Redaktion des Zwönitzer Anzeigers wünschen dem Friseursalon „Zum alten Gericht“ alles erdenklich Gute, beste Gesundheit, Freude an der Arbeit und weiterhin Kreativität bei der Umsetzung von Schnitt und Farbgebung.

Foto: Annett Müller (2.v.r.), Mitarbeiterin Anja Richter (l.) und Auszubildende Charlin Meitzner (r.) freuen sich über die Glückwünsche von Bürgermeister Wolfgang Triebert anlässlich des 20-jährigen Jubiläums