Titelbild: Antje Neef (Mitarbeiterin Kultur) vor dem komplett enthüllten Kalender 2022.

In der Advents- und Weihnachtszeit leuchteten die Fenster der Rathausfassade wieder. Was in einigen Büros Finsternis bedeutete, das erfreut Zwönitzer, wie die Gäste gleichermaßen. Täglich von 16:00 -17:00 Uhr erfüllte Adventsmusik unseren Marktplatz und lud Spaziergänger zum Verweilen und Bummeln durch die Läden ein. Ein herzliches Dankeschön an alle Fotografen, die unserem Aufruf für den Adventskalender im letzten Jahr gefolgt sind und ihre Fotos eingesendet haben. So hatten wir das Glück, diese tollen Aufnahmen auf unseren Fensterfolien zu präsentieren und Zwönitz von seinen schönsten Seiten zu zeigen. Jeden Tag um 16:30 Uhr kam auch ein kleiner Tonbeitrag zum Öffnen des neuen Fensters dazu. Eingesprochen von Menschen, die sich zum ausgewählten Bild Gedanken gemacht hatten. Besonders gefreut hat sich das Kulturamt, dass die Bereitschaft, 2 min einzusprechen, so groß war. Alle angesprochenen Personen haben gern ihren Beitrag geliefert und so konnten wir hinter 30 Türchen die bunte Vielfalt unserer Zwönitzerinnen und Zwönitzer verstecken. Manch einer hat sich schwer getan, den Text in das Handy zu sprechen, doch war er umso fröhlicher, wenn es gelungen war und Anderen Freude bringen konnte. Begonnen hatte diesen Reigen Silvio Zschage, Moderator beim MDR Radio Sachsen, mit einer professionellen Aufnahme. Es folgten Zwönitzer Persönlichkeiten aus Kirche, Sport und Kultur und auch unser Bürgermeister Wolfgang Triebert hatte es sich nicht nehmen lassen, ein Türchen zu gestalten. Natürlich gibt es alles zum Nachhören auf unserer Webseite (www.zwoenitzer-anzeiger.de), ganz bequem zu Hause auf dem Sofa. Doch es stellt sich auch heute schon die Frage:

„Gibt es einen Adventskalender für 2023?“

Da uns viele positive Resonanzen erreicht haben, hoffen wir natürlich auf einen vierten Adventskalender. Aber das hängt davon ab, ob wir diesen wieder finanziert bekommen. 4.000,00 € werden benötigt, um die Fenster wieder leuchten zu lassen. Wenn 2.000,00 € als Spenden eingehen, dann legt das Innenstadtmanagement nochmals 2.000,00 € über die Förderung drauf. Spendenkonto: Stadtverwaltung Zwönitz, Erzgebirgssparkasse, DE 70 8705 4000 3886 2070 04, Verwendungszweck: Adventskalender Eine Idee für die Gestaltung gibt es schon. Der Kalender 2023 könnte wie folgt aussehen: Bilder von Jugendlichen Zwönitzern im Alter von 12 bis 20 Jahren in einem Workshop mit einer Künstlerin sollen in den Schulferien entstehen. Das Thema dazu wird vorgegeben. Abgeleitet wird dies von den Wortbeiträgen, die im kommenden Jahr aus erzgebirgischen Schnorkn bestehen werden.

Schnork (lustige Kurzgeschichte in Mundart)

Über den Adventskalender 2022 am Zwönitzer Rathaus freuen sich: Martin Ahlheim Mitarbeiter Innenstadtmanagement, Nadine Voigt, die einige Bilder beigesteuert hat, Antje Neef Mitarbeiterin Kultur und Steffen Günther, der das 13. Kalendertürchen mit Text und Ton gefüllt hat.