Seit 1992 besteht eine Gemeindepartnerschaft zwischen dem fränkischen Obermichelbach, ganz hübsch gelegen, mitten im Dreieck von Erlangen, Herzogenaurach und Fürth und dem erzgebirgischen Hormersdorf. Diese Partnerschaft besteht aus mehreren Standbeinen und feierte im letzten Jahr (der Zwönitzer Anzeiger hat davon berichtet) das 30. Jubiläum. Eines dieser Standbeine sind die Theatervereine beider Orte. Seit vielen Jahren werden jeweils gegenseitige Gastspiele durchgeführt. Nach der jetzigen Corona-Zwangspause konnte in Hormersdorf, auf Einladung des Erzgebirgischen Theatervereins Hormersdorf e.V., wieder ein Theaterstück “Chaos im Bestattungshaus” am Samstag, 14.01.2023 im Dorfgemeinschaftshaus “Zum Löwen” in Hormersdorf aufgeführt werden. Den Zuschauern wurde eine schwarze Komödie von Winnie Abel geboten. Die Laienschauspieler gaben ihr Bestes. Dies generierte das Publikum mit tosendem Beifall. Aber auch die Mitglieder des Erzgebirgischen Theatervereins Hormersdorf e.V. wurden ihrer Rolle gerecht und kümmerten sich rührend um die Obermichelbacher. Alle Vor- und Nacharbeiten, Bühnenbau, Technik, Einlass und das Catering deckte der hiesige Verein mit seinen Leuten ab. Ein herzliches Dankeschön an die Beteiligten beider Theatervereine. Und nun heißt es für den Hormersdorfer Verein weiter proben und die Rollen einstudieren. Denn am Samstag, 04.03.2023 und 9 weiteren Terminen im März 2023 wird das Stück “De Gewaltkur” im Dorfgemeinschaftshaus “Zum Löwen” in Hormersdorf aufgeführt.

Marco Hilbert, Ortsvorsteher Hormersdorf