Noch bevor wir es in der Bibel richtig lesen konnten, haben wir diesen Vers schon als Kinder im Engelchor gesungen. Aufgewachsen sind wir in Niederzwönitz und damit zugleich hineingewachsen in die St. Johannisgemeinde, mit allem was dazugehört. So war der 25. Dezember für uns von jeher ein ganz besonderer Tag. Wir sind immer freudig um 4.15 Uhr aufgestanden, oft auch mit Aufregung und Lampenfieber, da wir über viele Jahre in der Christmette mitsangen. Auch in späteren Jahren haben wir die Lieder in der Adventszeit und an den Weihnachtstagen immer wieder im Familienkreis gesungen. So entstand der Gedanke, die Worte, Töne und Klänge „unserer“ Niederzwönitzer Christmette aufzunehmen und zu erhalten. Dieses Jahr war es dann so weit. Nach einiger Anlaufzeit und Organisationsarbeit waren und sind wir dankbar, dass sich so viele von der Idee begeistern ließen und zum Gelingen beitrugen. Am 15. Oktober 2022 wurden die Lieder unter Leitung der Kantorin Sybille Fischer-Kunz von Chor, Engelchor und Solisten mit Orgelbegleitung in der St. Johanniskirche zur Tonaufnahme eingesungen. In der Adventzeit werden dann die fertigen CDs gegen eine Spende von 15 € pro Stück bzw. 10 € pro Stück ab einer Abnahmemenge von mindestens 3 Stück erhältlich sein. Der gesamte Betrag ist für die Erneuerung der Niederzwönitzer Glocken bestimmt. Die Christmette verkündet die Botschaft, dass Gott in Jesus für uns Mensch geworden ist. Wir wünschen allen Hörern eine Begegnung mit Christus, dem HERRN und dass wir in SEINER frohen Botschaft Frieden im Herzen finden. Ehre sei Gott in der Höhe. Die CD ist ab sofort erhältlich in der Buchhandlung „Schalom“ in Zwönitz sowie im Pfarramt der Kirchgemeinde Zwönitz (Kirchstraße 6 in Zwönitz).

Jasmin Bergauer & Jacqueline Gaudel